Teiltauglichkeit wird endlich umgesetzt!


Die letzten Monate haben gezeigt, wie wichtig es ist, dass wir uns in Krisensituationen auf das Österreichische Bundesheer und den Zivildienst verlassen können. Unzählige helfende Hände haben in der Corona-Krise großartiges geleistet – sei es das Bundesheer im Assistenzeinsatz, oder aber auch tausende Zivildiener im Gesundheits-, Pflege- und Sozialbereich. „Dennoch stehen wir vor der großen Herausforderung, dass die Zahl der Grundwehr- und Zivildiener stetig abnimmt. Zu den geburtenschwachen Jahrgängen kommt hinzu, dass nur noch 66,5 % der Wehrpflichtigen tauglich sind“, so Lukas Schnitzer, Landtagsabgeordneter und Landesobmann der Jungen ÖVP Steiermark.

Für uns als Junge ÖVP stellt die Umsetzung unserer langjährigen Forderung nach Einführung der Teiltauglichkeit den ersten Schritt in Richtung eines modernen und attraktiven Heeres dar. Vor allem auch die damit einhergehenden Änderungen bei den Tauglichkeitskriterien stoßen auf viel Zustimmung.

„Wir stellen sicher, dass auch ein großer Teil der heute Untauglichen in Zukunft ihren Dienst an der Gesellschaft leisten können. Davon profitieren neben dem Bundesheer vor allem auch die Organisationen, die so dringend auf Zivildiener angewiesen sind – wie unsere Pflegeheime und Blaulichtorganisationen“, so Lukas Schnitzer abschließend.